zurück

Startseite


Zur Erinnerung an unsere verstorbenen Ponys
Michl trägt seinen Namen wirklich zu Recht!
(Michl war ein Lausejunge ...)

Obwohl er der Kleinste auf der Koppel ist, ärgert er die Großen, wenn er nur kann. Wenn er auf der Koppel steht, ist immer Action.

Er ist sehr clever, wenn er keine Lust hat, rein zu kommen, läuft er so lange vor uns weg, bis wir völlig aus der Puste sind.
Dann schaut er vorsichtig mit einem Auge hinter einem Großen vor und kaut zufrieden, weil er uns schon wieder ausgetrickst hat.

Nur bei Leckerlis wird er schwach, da kommt selbst er angetrabt. Seine besondere Spezialität ist Trense ausziehen, damit ärgert er uns am liebsten, wenn ihm langweilig ist.

Februar 2003: Michl kommt zu uns.


Mai 2007:Michl am Ponyhof.
 

Geschwindigkeitsüberschreitung:

Michl wurde geblitzt.
Obwohl sein Gesicht auf dem Beweisfoto
nicht zu erkennen ist,
konnte er anhand seiner Fellzeichnung überführt werden.







Hilfe, ich bekomme den Knoten aus den Beinen nicht heraus!


Michl nach dem Waschen. Wer von beiden da wohl nässer ist.


Ist es ein Einhorn?